Konzept

Überblick

Die demografische Situation in Walhausen

Von 2005 bis 2015 ist die Zahl der Einwohner Walhausens von 655 auf 578 gesunken.  Für ein kleines Dorf wie Walhausen ist das ein dramatischer Rückgang.
Die Prognose für den Landkreis St. Wendel stellt keine Besserung in Aussicht, wenn keine Maßnahmen zur Gegensteuerung ergriffen werden.
Im Jahr 2002 befand sich die Zahl der unter 20-Jährigen mit der Zahl der über 65-Jährigen im Gleichgewicht.
In den folgenden Jahren ist die Schere allerdings weit auseinandergegangen.
Mittlerweile gibt es 10% weniger junge als alte Menschen und in den kommenden Jahren wird ihre Anzahl um weitere 8% sinken.
Darauf wollen wir mit unserem individuellen Wohn- und Arbeitskonzept reagieren.

Unser Konzept beinhaltet folgende Punkte:

Konzept proWAL

Der Bauernhof

Es wird sowohl zur Selbstversorgung der Gemeinschaft,
als auch zur Vermarktung ein landwirtschaftlicher Betrieb aufgebaut.
Zur Gründung dieses Hofes haben wir als proWAL eG zusammen mit der Kulturland-Genossenschaft 12,6 Hektar Ackerland und Wiesen gekauft,
für die wir jetzt Miteigentümer*innen suchen.
Wir benötigen 132.500€, um das Land langfristig für die Gemeinschaft zu sichern. Indem Du einen oder mehrere Anteile à 500€ an der Kulturland-Genossenschaft zeichnest,
wirst du Teil unseres Projektes:
https://www.kulturland.de/de/campaigns/prowal-wohnen-arbeiten-leben

2,8 Hektar konnten schon ab dem Jahr 2020 gestaltet und bewirtschaftet werden.
Die anderen Flächen kommen erst in 2021 dazu, weil sie zuvor noch verpachtet waren.
Der Hof soll zur möglichst umfangreichen Selbstversorgung der entstehenden Gemeinschaft,
seiner Nachbarn und der Familien der benachbarten Waldorfschulen beitragen.
Im Sinne der biologisch-dynamischen Landwirtschaft ist ein vielfältiger Anbau von Gemüse, Heilpflanzen und Kräutern, Streuobstwiesen, Imkerei und Kleintierhaltung geplant.
Wissen aus der Permakultur und dem Agroforst sollen mit berücksichtigt werden.
Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch Pferdehaltung für Reitpädagogik und -therapie angedacht.
Es wird ein integrativer Hof entstehen, der besonders auch Menschen mit Einschränkungen sinnvolle Tätigkeiten anbietet.


Mehrgenerationenwohnen

Es wird ein Ort entstehen für junge Familien, Kinder, Jugendliche, Alleinstehende, Menschen mit Einschränkungen und Senioren, an dem in gegenseitiger Achtsamkeit gelebt und gearbeitet wird und man in Würde alt werden kann.

Ein Ort, an dem jeder Einzelne von der ganzen Gemeinschaft unterstützt und getragen wird.


Therapeutikum

Ein Gesundheitszentrum im ländlichen Raum schaffen

Um die ärztliche Grundversorgung der ländlichen Region zu gewährleisten, können Ärzte, Heilpraktiker, Psychologen und Therapeuten Räume im Therapeutikum anmieten.

Dies ist auch nur für einzelne Tage in der Woche möglich.
Zudem werden alternative Therapieformen, wie zum Beispiel Feldenkrais, Klangtherapie und Yoga, von unseren internen Therapeuten dauerhaft angeboten.

Darauf aufbauend kann in ferner Zukunft mit Kindern, Jugendlichen und Flüchtlingen traumatherapeutisch gearbeitet werden.

Bei Bedarf können sie in dieser Zeit in den Gästezimmern wohnen. Nach einem weiteren Ausbau besteht dann die Option einer stationären Unterbringung.


Dienstleistungen für ältere Menschen

Um die älteren Menschen in unserer Umgebung bestmöglich zu unterstützen, bieten wir folgende Dienstleistungen an:
Vollwertiges Mittagessen in unserem Haus ( bei Bedarf mit Abholdienst ), spezielle Angebote der Begegnung und Begleitung zu Einkäufen, Arztbesuchen, sowie kulturellen Angeboten wie Lesungen und Vorträgen.
Dazu wird ein Fahrdienst betrieben.
Abgerundet wird das Angebot mit haushaltsnahen Dienstleistungen wie Haus- und Gartenpflege.

Wir bieten Senioren unter anderem die Mitarbeit in der Gemeinschaftsküche oder auf dem Gärtnerhof an, damit sie sich aktiv einbringen können und auch die Möglichkeit haben, ihre Lebenshaltungskosten zu senken.


Haus der Begegnung

Das Begegnungszentrum soll Raum für gemeinschaftlichen Austausch ermöglichen.
Kultur und Kreativität werden darin gelebt. Jung oder Alt, Walhausener oder Tourist findet hier ein vielfältiges Angebot an wechselnden Veranstaltungen, wie Seminaren, Vorträgen, Workshops, Musik- und Kunstunterricht …
und auch Gäste, die zu einem Kaffee einkehren wollen, sind immer herzlich willkommen.

Ein Verkaufsstand bietet eigens hergestellte Produkte aus dem genossenschaftlichen Gärtnerhof und Handwerkskunst aus der offenen Werkstatt an.

Später soll das Sortiment erweitert werden, bis hin zu einem Dorfladen, der die Versorgung mit den wichtigsten Alltagsprodukten sichert.


Gasthaus Stephan

Im Oktober 2019 erwarb proWAL das ehemalige Gasthaus Stephan in Walhausen,
das stark sanierungsbedürftig war.
Nach der Instandsetzung sollen dort Begegnungs- und Veranstaltungsräume für Menschen des Dorfes entstehen, die gemeinsam werkeln, singen, lesen, malen, sich fortbilden oder einfach in gemütlicher Runde beisammen sein wollen.
Es kann ein Treffpunkt für verschiedenste Interessengruppen sein, z. B. ist auch die tageweise Betreuung älterer Menschen angedacht.
Wir bieten Vorträge und Seminare an, planen Filmabende, verschiedenste Angebote für Kinder und Jugendliche und sind offen für kreative Ideen der Walhausener und Bürger umliegender Orte.
Wir wollen Begegnungsräume schaffen, in denen Menschen schöpferisch tätig sein können.

Schon im Frühjahr 2020 wurde im Erdgeschoss ein Raum als Baubüro und für Vereinstreffen eingerichtet.
Der ehemalige Gastraum mit Küche und behindertengerechten Sanitäranlagen wird als Mehrzweckraum für verschiedene Nutzungen ausgestattet.
Im ersten Stock entstehen zwei Wohnungen und der ehemalige Tanzsaal wird zu einem weiteren Veranstaltungsraum umgebaut. Zwei neugestaltete Terrassen laden zum Aufenthalt in der warmen Jahreszeit ein.

Im Sommer wurde ein kleiner improvisierter Café-Betrieb begonnen: an warmen und sonnigen Samstagen war vor dem Gasthaus Stephan das Klappcafé aufgebaut, wo Besucher und ProWalerinnen Platz nehmen und sich stärken konnten.

Wir freuen uns, wenn Sie mithelfen, indem Sie den Verein mit Spenden unterstützen oder zu den Renovierungsarbeiten dazukommen.
Sobald der Förderantrag genehmigt ist und die Kontaktbeschränkungen wieder gelockert werden, wollen wir loslegen!


Werkstätten

Während der Bauphase wird bereits eine Schreinerei entstehen.

Des Weiteren sollen Möglichkeiten geschaffen werden für die Wiederbelebung vielfältiger dörflicher Handwerksbetriebe, wie Friseur, Schuster, Bäcker, Fahrradwerkstatt etc.

Es wird eine offene Werkstatt geben, in der sich Jeder handwerklich oder künstlerisch betätigen kann.


Bürodienstleistungen & Büroräume

Neben klassischer Vermietung eines Büroraums, wird ein Großraumbüro mit mehreren Schreibtischen angeboten.

Startups, Berufseinsteiger und Existenzgründer mit noch unsicherer Zukunftsperspektive, mieten hier auf monatlicher Basis einzelne Schreibtische an.

So können beispielsweise Studenten des nah gelegenen Umwelt-Campus Birkenfeld oder Schüler der Waldorfschule, ihre Ideen verwirklichen und sich gegenseitig kreativ unterstützen.

Teure Investitionen in Betriebs- und Geschäftsausstattung, als auch langfristige Mietverhältnisse sind für sie somit hinfällig.


Vermietung von Gästezimmern

Urlaubern und Menschen, die sich wünschen die Gemeinschaft kennenzulernen, die einladende Landschaft in einem entschleunigten Umfeld zu erkunden oder an mehrtägigen Seminaren teilnehmen möchten, werden Gästezimmer vermietet.